Die ersten Hochbauarbeiten sind im Gang

21.11.2023

Wer sich im Mattenhof-Quartier umschaut, stellt fest: Es läuft etwas auf dem Meinen-Areal! Die alten Gebäude sind längst abgerissen, die Baugruben ausgehoben. Mittlerweile sind die ersten Hochbauarbeiten im Gange. Bald werden die neuen Gebäude in die Höhe wachsen.

Mitten im dicht besiedelten Mattenhof-Quartier und umgeben von stark befahrenen Strassen war der Abbruch der alten Meinen-Gebäude eine heikle Angelegenheit, die von den Bauverantwortlichen viel Sorgfalt erforderte. «Ich bin froh, dass die Arbeiten bisher reibungslos und unfallfrei abgelaufen sind», sagt Projektleiter Piradhip Kailayanathan von der Halter AG. Letztere ist als Totalunternehmerin für die Realisierung der Neuüberbauung verantwortlich. «Die Bauunternehmungen haben gute Arbeit geleistet», lobt er.

Spezielle Sicherheitsmassnahmen
Es gab Momente beim Abbruch, die spezielle Sicherheitsvorkehrungen erforderten. So musste entlang der Brunnmattstrasse eine Schutzwand für die Tramlinie 6 errichtet werden. Und die Schwarztorstrasse musste im Sommer während einer Woche immer wieder kurzzeitig gesperrt werden, um die einbetonierten Elemente, die teilweise bis zu 6 Meter hoch waren, gefahrlos abtragen zu können. «Nicht alle Autofahrenden waren erfreut über die kurzfristige Umleitung, und einige Velofahrende noch viel weniger …»

Anlieferungen «just in time»
Die Halter AG ist weiterhin bemüht, die Baustelle für das Quartier so erträglich wie möglich zu organisieren. Ab Frühling 2024, wenn die Hochbauarbeiten auf Hochtouren laufen und entsprechend viele Anlieferungsfahrten nötig sind, wird das Verkehrskonzept noch straffer als bisher organisiert. Eine Firma für Baulogistik wird den Anlieferungsverkehr so koordinieren, so dass es keine Verkehrsbehinderungen geben sollte. Konkret erhalten die Firmen vom Logistiker ein minutengenaues Zeitfenster für die Anlieferung. Wer dieses Zeitfenster nicht einhalten kann, wird in den Warteraum beim Car-Terminal Neufeld geschickt.

Zutrittskontrollen
Verschärft wird auch die Zutrittskontrolle auf die beiden Baustellen Meinen Nord und Meinen Süd. Es wir je eine Schleuse eingerichtet, die nur mit einem Batch passiert werden kann. Jede Firma, die auf der Baustelle tätig ist, muss ihre Mitarbeitenden mit einem solchen Zugangsschlüssel ausrüsten und auf der schweizweiten Plattform «workcontrol» registrieren. Der Batch bietet auch Gewähr, dass die Firma den Mindestlohn einhält und dass für jeden Mitarbeitenden eine Arbeitsbewilligung vorliegt.

Die Hochbauarbeiten auf dem Meinen-Areal dauern noch bis 2026. Die neuen Wohnungen werden frühestens 2026 bezugsbereit sein, die Gewerbeflächen möglicherweise etwas früher. 

Das ist der Kontakt

Fragen zu Bauaktivitäten


Halter AG (Totalunternehmer)
Piradhip Kailayanathan, Projektleiter
031 310 98 29
piradhip.kailayanathan@halter.ch


FRAGEN ZU WOHN- UND GEWERBEFLÄCHEN

Von Graffenried AG
Frau Giulietta Tellenbach
Vermarktung
Marktgass-Passage 3
3011 Bern
giulietta.tellenbach@graffenried-liegenschaften.ch


FRAGEN ZUM PROJEKT

Egger Kommunikation (Kommunikationsstelle Meinen-Areal)
Mark Egger
031 350 14 40
mark.egger@eggerkom.ch


Impressum


Bauherrschaft
PAT-BVG
Personalvorsorgestiftung der Ärzte und Tierärzte
pat-bvg.ch

Architektur
Planergemeinschaft
GWJ ARCHITEKTUR AG, Bern
ASTOC International, Köln
gwj.ch

Kommunikation
Egger Kommunikation, Bern
eggerkom.ch

Grafik
Siro Grafik, Worblaufen
sirografik.ch

Webmaster
unlocked GmbH, Bern
unlocked.ch